Volksverschlüsselung

Offene Initiative für Ende-zu-Ende-Sicherheit

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung schützt vor Massenüberwachung, denn sie stellt sicher, dass nur Sender und Empfänger Nachrichten im Klartext lesen können. Obwohl es eine Vielzahl von Verschlüsselungslösungen gibt, werden diese bislang kaum genutzt. Hauptgrund hierfür ist, dass die Anwendung im Alltag für viele Menschen zu kompliziert ist. Mit der Volksverschlüsselung hat Fraunhofer SIT deshalb eine Initiative gestartet, um den Einsatz von Verschlüsselungstechnologien in der breiten Bevölkerung zu etablieren.
Einer der Haupthinderungsgründe für eine Nutzung von Ende-zu-Ende- Verschlüsselung ist die Komplexität von Schlüsselbeantragung und -Management. Hauptziel der Volksverschlüsselung ist es deshalb, die Benutzerfreundlichkeit von Verschlüsselungstechnik zu verbessern. Um dies zu erreichen, sucht die Initiative Unterstützer aus Wirtschaft, Forschung und Politik, die sich aktiv beteiligen möchten.

Download

Kostenloser Download zur Volksverschlüsselung





Partner in





Support

Haben Sie Fragen zur Volksverschlüsselung? Schauen Sie dazu in unsere FAQ. Bei offenen Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail.




Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten rund um die Volksverschlüsselung.


Volksverschlüsselung ...

Privatpersonen

... für Anwender

Je mehr Menschen Verschlüsselungslösungen nutzen, desto höher ist die Sicherheit der Gesellschaft und der Schutz jedes einzelnen Teilnehmers vor unbefugter Überwachung. Die Volksverschlüsselungsinitiative hat das Ziel, Bürgerinnen und Bürgern eine sichere Ende-zu- Ende-Verschlüsselung für Dateien und Kommunikation zu bieten. Die Initiative möchte den Nutzern benutzerfreundliche und sichere Lösungen zur Verfügung stellen, die sich möglichst kostenlos nutzen lassen.

Unternehmen

... für Partner

Ende-zu-Ende-Sicherheit schützt Unternehmen vor Wirtschaftsspionage und wirkt IT-basierten Angriffen entgegen. Die Volksverschlüsselung sucht Partner, welche die Initiative aktiv unterstützen. Unternehmen, Behörden und Verbänden bietet die Initiative dazu individuelle Beteiligungsmöglichkeiten, die Größe und Fähigkeiten des jeweiligen Partners berücksichtigen. Derzeit baut die Initiative ein Partnernetzwerk auf, das der Diskussion zwischen Experten und Anwender-Organisationen dient.

Entwickler

... für Entwickler

Um eine massenhafte Anwendung von Ende-zu-Ende-Sicherheit zu erreichen, fehlt es noch an benutzerfreundlichen Krypto- Lösungen und Verschlüsselungs- Infrastrukturen. Deshalb möchte die Volksverschlüsselung Entwickler stärker vernetzen. Die Initiative richtet sich gleichermaßen an Hersteller-Unternehmen wie an Open-Source-Projekte. Ziel ist die Identifizierung von sinnvollen Partnerschaften und die bessere Vernetzung innerhalb der Krypto-Community.


Termine zur Vor-Ort-Registrierung 

Sie haben Interesse an der Volksverschlüsselung und möchten sich registrieren lassen? Wenn Sie weder die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises nutzen möchten, noch einen Telekom-Account besitzen, können Sie sich persönlich bei verschiedenen Veranstaltungen für die Volksverschlüsselung registrieren lassen.

Für die Vor-Ort-Registrierung müssen Sie ein Formular ausfüllen, welches Titel (optional), Nachname und alle Vornamen sowie Ihre E-Mail-Adresse enthält. Wichtig ist, dass Sie sich bei der Vor-Ort-Registrierung mit einem gültigen Ausweisdokument (Personalausweis / Reisepass) ausweisen können. Das Registrierungsformular können Sie bereits im Vorfeld hier herunterladen und ausfüllen.

Registrierungsformular

Nach Prüfung Ihrer Identität erhalten Sie von uns eine Karte mit einem 12-stelligen Registrierungscode. Mit diesem Registrierungscode und der E-Mail-Adresse können Sie sich etwa drei Werktage später an Ihrem PC authentifizieren.


Die nächsten Termine für eine Vor-Ort-Registrierung sind:

Darmstadt

  • 14. Oktober 2016

Jeweils zwischen 12 und 16 Uhr am
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Messen

  • it-sa 2016 in Nürnberg
    vom 18.-20. Oktober 2016
    Halle 12.0, 12.0-430

Weitere Städte

  • 30. September, 13-18 Uhr,
    Karlsruhe
    Fraunhofer IOSB, Fraunhoferstr. 1
  • 1. Oktober, 11-15 Uhr,
    Stuttgart
    T-Punkt, Königstr. 35
  • 7. Oktober, 18-21 Uhr,
    Freiburg
    Badische Zeitung, Lörracher Str. 3
  • 8. Oktober, 11-15 Uhr,
    Konstanz
    T-Punkt, Rosgartenstr. 26